Obama in Berlin

Samstag, der 26. Juli 2008, 11:33 Uhr von admin

Obama in Berlin. Vor der Siegessäule. Er spricht. Spricht lange. Hält “eine Rede an die Welt” wie die Medien später berichten. Ist nett zu den Berlinern, ist nett zu den Deutschen und natürlich auch zum Rest von Europa.

Zwar fordert er auch, jedoch hauptsächlich vor und nach seiner Rede.

Kennedy war damals schon Präsident der USA – Obama will es werden, wird aber jetzt in Berlin schon so gefeiert als sei er es schon längst. Würde Bush morgen an gleicher Stelle die gleiche Rede halten, was bei den Inhalten zweifels ohne allein schon ein riesen Ding wäre, würde er vermutlich nicht halb so viele Besucher anlocken. Wohl eher Demonstranten, die nicht auf die Inhalte der Rede hören und hauptsache Contra Bush demonstrieren.

Ich will ehrlich sein: Auch wenn der Unterschied zwischen Demokraten und Republikanern in den USA ein anderer ist als hierzulande, sind mir die Demokraten doch sehr viel lieber und ich hoffe, dass Obama die Wahl gewinnt. Ob nun er oder McCain gewinnt: Die Qualität der Regierung lässt sich sowieso erst hinterher bemessen.

Geschrieben in Allgemein, aufgeschnappt, Fernsehen | Tags: , , , , , ,
Kommentare deaktiviert