Prokrastination

Montag, der 30. Oktober 2006, 16:49 Uhr von admin

Ein tolles Wort. Und kaum jemand weiss was es bedeutet. Es ist ganz einfach der Drang z.B. anstehende Arbeiten vor sich her zu schieben – und das auch immer wieder.

Auch ich leide ab und an darunter – wie zum Beispiel wenn es um das Thema aufräumen geht. Aber es gibt eine Sache die ich nicht aufschieben werde: Wie ja bekannt ist, bin ich vor kurzem umgezogen. Die neue Nachbarschaft ist ein bisschen seltsam wie ich finde. Der eine überwacht per Videokamera den Gehsteig vor seiner Haustür (und gegenüber), ein anderer presst am Wochenende eben mal so geschätzte 1000l Apfelsaft in Handarbeit und lagert die Mostmatten im Hof bis sie stinken.

Aber es gibt noch meine ganz spezielle Freundin die gerne mal aus dem Fenster sieht und das genau aus dem Fenster, aus dem sie genau in unsere Küche schauen kann. Das macht sie dann auch mit Vorliebe. Wenn man die dann ansieht guckt sie schnell weg. Aber ich habe beschlossen, dass ich mir ab sofort an die Eier greifen werde wenn sie guckt.

Mal sehen… vielleicht kann ich sie ja auch irgendwann mal fotografieren… Aber heute wird das wohl nichts mehr. Als ich Nachhause kam, hat sie gerade das Haus verlassen.

Ich werde Euch auf dem Laufenden halten und dann natürlich hier das exklusive Bildmaterial veröffentlichen.

Bis denne!

Geschrieben in aufgeschnappt |
Kommentare deaktiviert

Keine Kommentare

  1. Florian Sagt:

    …..ach du hast das wort auch entdeckt…?! wo hab ich das denn nur schonmal her…. prokastration wars nicht….hm…. ahso…. mach poste doch lieber mal die porno mitschnitte deines nachbarn wenn er mal wieder auf dem sender “hängen”bleibt! ;-)

  2. André Sagt:

    ja, ich durfte sie ja auch schon beobachten. Wie wärs denn mit ner aktion á la bildblog? wer ein foto von ihr schickt bekommt 500 € oder wird lobend erwähnt ;)

  3. Johannes Sagt:

    @Florian: Von dem Nachbarn habe ich ja noch garnicht geschrieben….das kommt dann morgen (Prokrastination lässt grüßen)…danke für die Erinnerung!

  4. Evi Sagt:

    So, mein erster Komentar:
    Das schlimme an der Alten von gegenüber ist, dass sie meine Oma kennt, und nichts besseres zu tun hat als mit meiner Oma über die frisch gebinderten (unser Vermieter benutzt dieses Wort – und Hannes hasst es und ich auch!) Wände sich zu unterhalten. Und das wir als aller erstes zwei Pflanzen in unserer Wohnung hatten. Sie hatte meine Oma auch gefragt, warum sie ihr nicht erzählt hat, dass wir unser Schlafzimmer von den Schuncks gekauft haben. Alte Leute von Bad Vilbel kennen sich ALLE untereinander.
    Ob wir auch mal so werden und über sinnlose Sachen reden? Ich hoffe nicht. Obwohl… wenn ich hier sie Seite so anschaue ;-)

  5. Manu Sagt:

    Echt ein schoenes Wort, darunter leide ich wohl auch, allerdings finde ich “frisch gebinderten” auch geil :D
    Den Pornonachbarn kenn ich ja schon, aber zusammen mit der Spanneromi und dem cineastisch begeisterten haste dir ja eine schoene Nachbarschaft ausgesucht:D