Highway one

Donnerstag, der 12. Februar 2009, 09:19 Uhr von admin

Der heutige Tag stand voll und ganz im Zeichen der Fahrt von San Francisco nach Los Angeles. Zum Glück hatten wir uns für die Route entlang der Küste entschieden. Nicht zu Unrecht spricht man von einer der schönsten Highways der USA.

01apple01 André zur Liebe machten wir natürlich einen Stop in Cupertino. Warum? Das ist schnell gesagt: Cupertino, Infinite Loop 1 – die Adresse der Apple-Zentrale. Schon auf dem Parkplatz trafen wir zwei Deutsche die auf der Rückreise von Hawaii einen Stop in San Francisco eingelegt hatten und sich den Ausflug zu Apple nicht entgehen lassen wollten.

01apple02Im Store selbst konnte man ausgiebig der Applesucht fröhnen und die  Kreditkarte zum glühen bringen. Alles was wir bzw. André aber kauften war ein Polo-Shirt sowie ein T-Shirt, das es ausschließlich und NUR dort gibt, mit der Aufschrift “I’ve visited the mothership”.

Sehr nett war es, dass wir aus dem Shop mit den Worten “Ich wunsche ihne eine schone Tag” verabschiedet wurden. Schon der zweite deutsche Satz den wir Amerika (von Amerikanern) gehört hatten. Der erste war in einem “Spyshop” in dem uns der Besitzer sagte, der einzige Satz den er auf Deutsch könne sei “Du siehst zum kotzen aus”. Wollen wir hoffen, dass es wirklich der einzige Satz ist den er kennt ;) .

 

03hn104   Weiter ging es, immer der Küste entgegen, und nachdem das Wetter morgens eher durchwachsen war, wurde es doch noch ein wunderschöner Tag mit viel Sonnenschein.

Der Highway entlang der Küste ist durchweg einspurig, was aber bei sehr wenig Verkehr 02kueste02nicht wirklich schlimm ist. Er verläuft sehr kurvig und teilweise auch eng und/oder steil direkt an der Küste entlang und bietet an vielen Stellen einen fantastischen Anblick der Umgebung. Schön ist auch, der Wandel den die Landschaft im Verlauf der Route immer wieder durchlebt. So gibt es Stellen die an Serpentinen in Italien erinnern, wenige Kilometer später hat man 03hn112das Gefühl durch die schottischen Highlands zu fahren.

Kurz bevor es dunkel wurde kamen wir an einer recht unscheinbar aussehenden Stelle vorbei, jedoch war schnell zu sehen was man hier zu dieser Jahreszeit beobachten kann: Seeelefanten, die dort von etwa Januar bis März an Land leben und ihre Jungen aufziehen. Ein nicht nur sehr schöner Anblick und etwas strenger Geruch der uns dort entgegen schlug, sondern auch eine tolle Geräuschkulisse die im Video wenigstens ein bisschen zu hören ist.

Nach einer ins Gesamt ca. 12 Stunden langen Fahrt kamen wir endlich im Hotel in Los Angeles an. Ein kleines Hotel mit geschätzten 20 Zimmern, die scheinbar allesamt sehr geräumig sind. Der Pool liegt in der Mitte des Hotels (Bilder folgen) und der Chlorgeruch des Wassers das aus der Leitung kommt ist um einiges stärker als der des Pools… Prost! ;)

Morgen dann Universal-Studio-Tour.

So long….

 

Weitere Bilder hier

Geschrieben in Allgemein |
1 Kommentar »

1 Kommentar

  1. 1 x Pacific Coast Highway + 2 x Touristen = … -  .usa - southwest Sagt:

    [...] So nun aber zurück zum Thema des Beitrags. Wir waren auf dem Highway 1 unterwegs, dem längsten Highway in Kalifornien. Für einige hundert Kilometer führt dieser direkt an der Steilküste des Pazifiks entlang, hunderte Meter geht es dort nach Oben und nach unten (vll. nicht ganz so weit nach Unten). Sobald man sich versieht führt der Hwy. durch grünes Ranchland, man könnte meinen man sei in Ireland. Am Anfang der Fahrt blieben wir an einer kleinen Bucht stehen und schauten uns das klare Wasser des Pazifiks an, ein Traum einer Bucht. Leider ist das Schwimmen dort sehr gefährlich, da durch die Gegebenheiten des Untergrunds der Bucht einen die Wellen gerne auch mal raus auf den Pazifik ziehen, und das ist wohl kein Spaß. Nach dem kurzen Zwischenstopp (und noch vielen weiteren zum Fotos machen) mussten wir Tanken. Da weit und breit keine Tankstelle zu sehen war mussten wir an einer Ausbeuterstation direkt am Hwy. Tanken, für einen Dollar mehr als an regulären Tankstellen. Nach einigen hundert Kilometern hielten wir dann bei einer Kolonie See Elefanten, den größten Robben der Welt. Die Tiere sind äußert imposant, insbesondere die Geräusche die sie von sich geben. Bei Hannes könnt Ihr ein Video sehen, klickt hier. [...]