Essen

Donnerstag, der 10. April 2008, 22:16 Uhr von admin

Auf Ratschlag einer alten Freundin habe ich heute Abend dann doch mal wieder was gegessen. Nach zwei Scheiben Toast war mir schlecht. Also ich war mehr als satt. Meine Stimmung hat das trotzdem gehoben. Im “Radio” läuft “Meine Supermaus” von Helge Schneider…. sehr cooles Lied. Es hebt allein wegen der Melodie die Stimmung. Auf den Text sollte ich vielleicht nicht hören, aber ich find ihn trotzdem klasse. Auch wenn ich nicht der größte Helge-Fan auf Gottes Erden bin.

Wenn ich Musik brauche, die die Stimmung hebt, brauche ich entweder etwas Schnelles oder etwas irgendwie fröhliches.

Meine persönliche “Hitlist” bei schlechter Laune (Reihenfolge egal):

  • Supertramp – Dreamer
  • Thomas D – Rückenwind
  • Xavier Cugat – El Cumbanchero
  • Aretha Franklin – Think
  • Real Life – Always
  • Gloria Estefan – Conga
  • Jermaine Jackson & Pia Zadora – When The Rain Begins To Fall
  • Joe Cocker – Summer In The City

Und noch viele mehr… Hat noch jemand Tipps?

Geschrieben in Allgemein, Alltagstipps, Freizeit | Tags: ,
Kommentare deaktiviert

Keine Kommentare

  1. Lagomorpha Sagt:

    Abgeschmackt, aber ich mag es immer noch:
    “Walking On Sunshine” von Katrina And The Waves

    Und das hier kennst Du vielleicht noch nicht:
    “Hot Love Now” von “The Wonder Stuff” – Ich verstehe bis heute nicht, warum das kein Hit geworden ist.

    Ansonsten: “Zu geil für diese Welt” von den Fanta 4 und diverse andere Songs von Supertramp. Und noch mehr. Mir fällt nur grad kein Titel ein. ;-)

  2. Johannes Sagt:

    Na, unter neuem “Nick”? :-) Hab mich schon gewundert…
    Ja, Walking on Sunshine is okay, aber ich habs echt einfach schon zu oft gehört…
    “Hot Love Now” und “The Wonderstuff” werde ich mir mal bei Gelegenheit anhören… kenne es in der Tat noch nicht.
    Supertramp hör ich aber eigentlich immer ganz gern… “Dreamer” gefällt mir allerdings fast noch besser in der Version des Vienna Symphonic Orchestra… ohne Gesang. War damals die Titelmelodie von “Ein Tag wie kein Anderer” auf RTL.