Heute: Eva Herman

Mittwoch, der 10. Oktober 2007, 11:18 Uhr von admin

Dank der ZDF-Mediathek habe auch ich die Kerne-Sendung sehen können in der Eva Herman “rausgeworfen” wurde – und ich fand es einfach nur lachhaft. Ich bin der Meinung, das Eva Herman keinesfalls das dritte Reich hat hochleben lassen. Sie hat schlicht die falschen Worte gefunden um das was sie denkt auszudrücken.

Das Problem ist vielmehr, dass bei vielen Deutschen die Signallampen so stark aufleuchten, dass die Sicherungen irgendwann durchbrennen, sobald Worte wie “drittes Reich”, “Adolf Hitler” oder “Holocaust” fallen. Vor lauter Signallampenleuchterei wird dann aber auch gerne übersehen in welchem Zusammenhang diese Worte benutzt werden.

Ich habe lange darüber nachgedacht ob ich diesen Beitrag schreibe, weil zu schnell könnte auch ich missverstanden werden, aber um dem aus dem Weg zu gehen: Wenn ich Eva Herman richtig verstanden habe, dann meinte sie, dass es (in diesem Fall) in Deutschland einmal Werte gab, die die Rechte und das Ansehen der Mütter stärkte. Diese Werte wurden im dritten Reich missbraucht um die Perversion der Rassenreinheit zu decken. Das Mutterkreuz als Krone der Mütter-Wertevorstellung. Ja, das ist schlimm und wiederspricht letztendlich den vorherigen “Werten”. Als letzte Konsequenz hat diese Pervertierung jedoch dazu geführt, dass diese schon viel älteren Wertevorstellungen immer mehr abgelehnt wurden, weil sie immer wieder mit dem Terrorregime des dritten Reiches verbunden wurden.

Darf man nun trotzdem sagen, dass man diese “Werte” (ich mag dieses Wort aus irgendeinem Grund auch nicht), so wie sie VOR der NS-Zeit gültig waren nicht unbedingt schlecht findet?

Geschrieben in Allgemein |
Kommentare deaktiviert

Keine Kommentare

  1. Manu Sagt:

    100% agree!!

  2. richard Sagt:

    jup, sehr guter beitrag!