Muss das sein?

Montag, der 28. Mai 2007, 15:39 Uhr von admin

Kennen wir nicht alle das Lied “Mexico” von den Les Humphries Singers? Können wir nicht alle diesen Klassiker mitsingen? Naja, vielleicht nicht alle – aber doch sehr viele von uns.

Die Les Humphries Singers lösten sich Ende der 70er Jahre endgültig auf und brachten 1992 nochmal ein Studioalbum heraus. Warum auch immer… Nunja, sie lösten sich also Ende der 70er auf. Trotzdem kennen viele auch nach 1980 geborene (also ich zum Beispiel) einige ihrer Lieder.

Und was musste ich nun neulich sehen als ich eines Abends zufällig die aktuelle Schaubude im NDR einschaltete? “The Original Singers” traten auf. Nichts anderes als die Les Humphries Singers mit neuem Namen und 30 Jahre älter. Was ich bis dahin nicht wusste war, dass z.B. auch Jürgen Drews bei den Humphries mal seine, nennen wir es Karriere, begann.

Nun habe ich mir den Aufritt natürlich angesehen – und was soll ich sagen? Es war unterirdisch! Da scheinen zwei bis drei der ehemals erfolgreichen Singers wieder mal ein bisschen Geld zu brauchen… wer weiß… Der Studiobesuch begann mit einem Interview in dem sich der eine der Singers (dessen Name ich leider nicht kenne – aber es war der weiß-haarige Herr) immer wieder zu Wort meldete, obwohl der Moderator viel lieber mit Jürgen Drews sprechen wollte – wohl einfach weil dieser bekannter ist. Nun gut. Nun sollten die Seniorenhippies auch noch ein Medley ihrer erfolgreichsten Songs zum Besten geben…

Das im Fernsehen zu 80% Vollplayback eingesetzt wird dürfte jedem klar sein, aber die meißten der Musiker bewegen sich und vor allem ihren Mund dazu so, dass es wenigstens so aussieht als wäre es live. Nicht so The Original Singers. Was hier zu sehen war, war einfach nur peinlich. Ein paar ältere Herrschaften die andächtig zur Musik wippten und ab und an mal ihren Mund bewegten wenn es passend erschien. Der Vorlaute Herr von eben drängte sich auch immer wieder in den Vordergrund, sodaß er einem gleich richtig unsympatisch wurde.

Ich weiß nicht. Dann doch lieber das 217. Comeback von Howard Carpendale…

Geschrieben in Fernsehen |
Kommentare deaktiviert

Keine Kommentare

  1. Manu Sagt:

    Sach ma was ist denn ein “Studialbum”?

  2. Johannes Sagt:

    Entschuldigung… war ein Fehler. Sollte natürlich ein Studioalbum werden… habs korrigiert…

  3. Manu Sagt:

    fein:)

  4. maggie Sagt:

    Hallo Johannes,

    als erstes möchte ich Dir wünschen, daß Du in dem Alter der Singers auch noch so fit bist, blendend aussiehst, keine Falten hast und Dein Deutsch auf einen akzeptablen Stand gebracht hast. Sicher, kleine Schreibfehler passieren immer – so wie alle Fehlerchen – die einfach zum Leben dazu gehören. Man ist ja Mensch und darf Fehler machen.
    Die Unterstellung, daß hier einige Leute Geld brauchen ist eine immer wiederkehrende Fehleinschätzung überheblicher unzufriedenerMöchtegernexperten, die sich die Hose mit der Beißzange anziehen und Menschen, die sich die Freude am Leben gönnen, einfach niedertrampeln wollen.
    Nun, ich schreibe Deinen unqualifizierten Kommentar Deiner blüheneden Jugend und Deiner Unreife in bezug auf Respekt anderen Menschen gegenüber zu. Hast Du nicht bemerkt, wie die Studiogäste einfach nur Spaß an der Darbietung hatten??? Entweder brauchst Du doch eine Brille oder Du leidest unter einer in Deinen Tiefen liegenden Ignoranz reiferen Menschen gegenüber.
    Sicherlich hast Du auch nicht bemerkt, daß der Moderator himself “Onkel Jürgen” mehrfach “abgewürgt” hatte, ich kann dir gerne die Aufzeichnung davon schicken. Außerdem hat Jürgen den “weißharigen Herrn”, namens Henner unterbrochen, als dieser gefragt wurde, wie denn die Singers zu dieser Reunion kamen. Erst nachdem Jürgen auf die Frage des Moderators gesagt hatte, daß der Moderator den “Manager” dazu befragen müsse, antwortete Henner, wahrheitsgetreu, daß der Fanclub das zustande gebracht hätte.
    Also, bitte verdrehe hier nicht die Tatsachen, denn Du siehst, Du bist auf dem Holzweg. Jürgen ist ein ganz patenter Kerl aber er ist eben auch nur ein Mensch so wie Du und ich. Die “Seniorenhippies” hatten jedenfalls jede Menge Spaß und wenn´s mal nicht so mit dem Playback passt, dann ist das weder bei den Singers schlimm noch bei den anderen Playbackveranstaltungen des jüngeren Genres, denn die machen auch Fehler – so wie Du und ich und eben alle Menschen.
    Noch eins: Die Singers hätten lieber live gesungen, was aber im TV -Bereich aus Kostengründen nicht gefragt ist. Und Geld gibt es für Promotion sowieso kaum. Vielleicht könnte ja Dein nächstes Thema Medienwissenschaften sein – da kannst Du Dir die Sache mal von der anderen Seite aus anschauen.
    Liebe Grüße von einem “Seniorenhippie” – wie kommst Du eigentlich drauf – die hatten doch andere Klamotten an????

    Maggie

  5. Manu Sagt:

    lol (damit es auch “Seniorenhippies” klar verstaendlich wird hier die Uebersetzung) LOL = „Laughing Out Loud“ / „Lots Of Laughing“ „Lautes Lachen“ / „Viel Lachen“

  6. Johannes Sagt:

    @Maggie:

    Was hat Deine Meinung mit meiner gemeinsam? Beide sind subjektiv…