Kochende Erziehungshilfe

Mittwoch, der 28. März 2007, 07:30 Uhr von admin

Am Wochenende habe ich einen Fehler gemacht: Ich habe mir Jamie Oliver im Fernsehen angeschaut. Wirklich vom Hocker gehauen hat mich der Kerl nicht - im Gegenteil. Nachdem ich wusste, dass der Typ mit seiner Kochshow ganze Hallen füllt und wie ein Popstar gefeiert wird, kann ich genau das jetzt noch weniger verstehen.
Das Essen was er kochte war nicht wirklich etwas Besonderes. Ich stelle es mir zwar lecker vor, aber in jedem durchschnittlichen Kochbuch findet man ähnlich gute Rezepte.

Das Problem ist glaube ich viel mehr, dass sich viele einfach nicht mehr zutrauen etwas zu kochen. Ich gebe zu das manche Kochanleitungen ein wenig verwirrend sind oder das Gefühl vermitteln “Das schaffst du nie!”

Dabei muss man einfach mal ausprobieren – mehr als schief gehen kann es nicht. Es ist ja auch nicht so, dass Jamie Oliver der Einzige wäre der als Fernsehkoch agiert… In letzter Zeit werden es immer mehr die den Zuschauern das Kochen neu beibringen wollen und meinen den Gasherd neu erfunden zu haben.

Ein weiteres Problem dem sich TV-Sender sehr gerne annehmen ist die Frage wie man Kinder richtig erzieht. Und wenn ich mir diese Programme ansehe, finde ich die Bezeichnung “Unterschichtenfernsehen” garnicht so falsch. Schließlich kann man ja sehen wo Katja Salfrank & Co. sich so rumtreiben…

 

Geschrieben in Fernsehen |
Kommentare deaktiviert

Keine Kommentare

  1. Manu Sagt:

    Vielleicht solltest Du mal im fernsehn kochen?

  2. Johannes Sagt:

    Das wär doch mal was… ich würde meine berühmtesten Gerichte zusammenschustern….

    Wenn Du da was vermitteln kannst: Nur zu!

  3. der flo Sagt:

    himmel hilf… du kennst den namen dieser schrägen super nanny? :-)

  4. Johannes Sagt:

    Du ja offensichtlich auch….schließlich habe ich nirgends erwähnt von wem da nun die Rede ist… ;-)

  5. nlp coach Sagt:

    Ich denke: Selbstmachen ist vollkommen out.
    Fastfood und Kantine ist den meisten genug oder Süsses vom Kiosk.