Das Jahr neigt sich dem Ende zu…

Samstag, der 30. Dezember 2006, 22:02 Uhr von admin

2006 geht zu Ende. Zeit für einen Jahresrückblick? Nicht an dieser Stelle – es gibt in Funk und Fernsehen genug der gleichen. Ins Gesamt kann ich aber eher positiv auf 2006 zurückschauen.

Und weil Weihnachten vorbei ist, mecker ich auch mal wieder ein bisschen….:-) In letzter Zeit habe ich an dieser Stelle wenig geschrieben, aber oft sind mir neue Dinge eingefallen über die ich schreiben könnte. An alle kann ich mich natürlich nicht mehr erinnern, aber eine Sache die mir aufgefallen ist, ist das verhalten Erwachsener Pendler zu Stoßzeiten in Regionalzügen. Jeder hat es eilig. Einer eiliger als der Andere und jeder will der erste sein der aus dem Zug heraus den Bahnsteig betritt. Da ich in letzter Zeit immer nur eine Station gefahren bin, bin ich immer direkt an der Tür stehen geblieben. Einmal um dem Gedränge entgehen zu können und einmal weil keine Sitzplätze mehr frei waren. Wenn man an einer Station wie Frankfurt Westbahnhof – an der Morgens sehr viele Pendler aussteigen – direkt vor der Tür steht, muss man aufpassen, dass man nicht schon vor erreichen des Bahnhofes aus dem Zug gedrückt wird. Der Normalo schaltet seine Vernunft aus, steht 5 Minuten vor Erreichen des Bahnhofes auf und eilt zur Tür – vorzugsweise ganz vorne. Und alle wollen in der ersten Reihe stehen und schieben was das Zeug hält. WARUM?

Beobachtet man nun den gemeinen Drängler mal ein bisschen länger, so fällt mir immer wieder auf, dass er/sie in Richtung des nächsten Bahnsteiges eilt, diesen auf der Rolltreppe erreicht, und auf der Rolltreppe selbst auch noch läuft. Stellt er/sie jedoch fest, dass kein Anschlusszug bereit steht, so wird das Tempo schlagwartig verringert und es wird geschlichen. Das führt dazu, dass Andere, die es wirklich eilig haben ihren Zug verpassen oder einfach nur alles verstopft.

Genug geschimpft. Ändern wird sich ja doch nichts.

Was mich noch interessiert: Was habt Ihr zu Weihnachten geschenkt und was habt Ihr bekommen? Ich für meinen Teil freue mich auf die Blue Men Group (habe ich verschenkt) und freue mich sehr über mein neues Handy: Ein Nokia N73 ist es geworden. Bis auf die Geschwindigkeit des Systems bin ich eigentlich sehr zufrieden damit – und vor allem kann ich jetzt noch lauter Musik hören als die ganzen Assi-Kids in S-Bahnen und in der Stadt mit ihren Handys.

Ich wünsche allen Lesern einen guten Rutsch ins neue Jahr! Nächstes Jahr mache ich mir keinen Stress mehr wegen der Silvester-Feierei.

Also: Guten Rutsch und ein erfolgreiches neues Jahr 2007!!!!

Geschrieben in Allgemein, Freizeit, ÖPNV/RMV |
Kommentare deaktiviert

Keine Kommentare

  1. PhiKi Sagt:

    Dir auch!
    Es sind Konzertkarten und ein paar kleiner Dinge zu Weihnachten geworden.