Regentag

Montag, der 18. Januar 2010, 00:21 Uhr von wp3admin

Der 5. Tag New York – und zum Glück erst der erste Regentag. Ziemlich genau bei Ankunft auf Staten Island fing es an zu regnen und regnete sich auch halbwegs ein. Während es gestern Abend noch milde 8°C waren, schien es über Nacht auch angezogen zu haben. Ein teilweise frischer Wind lies es sich recht kalt anfühlen.

Genau der richtige Zeitpunkt sich eine kleine Auszeit zu nehmen und ein bisschen im Hotelzimmer zu gammeln.  Zumindest den Nachmittag. Einen kleinen Nap – dann kann es morgen wieder umso gestärkter los gehen. Ich hab zwar keine echten Ermüdungserscheinungen, aber eine Blase am rechten Fuß macht mit ein bisschen Ärger. Naja, da muss ich wohl durch… ;)

Mittagessen gab es dann bei Starbucks. Ein Tuna-Panini, einen Joghurt mit Kirschen und weils Urlaub ist einen Apple Fritter hinterher. Ein Apple Fritter ist ein sehr sehr fettiger Teigklumpen mit Apfelrückständen und dickem Zuckerguss – also genau das richtige für den auf gesunde Ernährung achtenden jungen Mann von heute ;)

Gestern Abend Kino: “The Spy Next Door” – eine Familienkomödie mit Jackie Chan. Ist der alt geworden.. Kurzweilig, aber nicht sonderlich anspruchsvoll – aber wer erwartet das bei einem Film vom alten Chan? ;) Anders als in Deutschland läuft hier im Kino die ganze Zeit eine Art 24h-Werbeblock, unterbrochen von den Filmvorstellungen. Also keine Musik, dann ausgehendes Licht und ein relativ kurzer Werbeblock.

Filmreife Szenen spielten sich kurz vorher ab, als ich über die Brooklyn Bridge lief. Plötzlich ein NYPD Helikopter, der mehrere Minuten genau über mir stand, was an sich schon für Verwunderung sorgte. Schließlich flog der Heli weiter, drehte eine Runde um die Brücke um unter ihr hindurch in die Nacht zu verschwinden.

Es gibt noch eine Menge mehr zu erzählen, wenn ich wieder da bin.. aber das wird dann glaube ich in den meisten Fällen im Privaten stattfinden. Ich melde mich morgen wieder.

 

Bis dahin: Gute Nacht! ;)

Geschrieben in New York, USA |
Kommentare deaktiviert

Kommentare sind geschlossen.