Der erste Morgen

Donnerstag, der 14. Januar 2010, 15:13 Uhr von wp3admin

Jaja, so ist das… neulich habe ich noch geprahlt wie wenig mir der Jetlag ausmacht, bzw. ich kenne ihn ja so gut wie gar nicht. Das hat man dann davon. Ist um sieben Uhr wach und weiss nicht wohin mit sich selbst :) Nunja, ich habe den Tag entspannt angehen lassen und nach ein paar kurzen Telefonaten und einer ausgiebigen Morgendusche das Fruehstuecksbuffet aufgesucht. Neben Ruehrei, Wuerstchen, Bacon und Marmelade gibt es hier eigentlich nichts, was man sich auf sein Toast, seinen Bagel oder eben aufs Brot legen koennte. Keine Wurst, kein Kaese. Dafuer Muesli in mehreren Variationen, frische Pancakes (sehr lecker) und Omlett nach Wunsch zubereitet.

Neben Kaffee und Tee gibt es natuerlich die ueblichen Softdrinks.

Nicht zu vergessen sind die Bratkartoffeln – oder etwas das man bei uns vermutlich als solche bezeichnen wuerde.

Alles in allem wird man aber satt und es schmeckt eigentlich auch ganz gut. Okay… wen interessiert, was ich hier im Urlaub fruehstuecke? Niemanden nehme ich an. Deshalb werde ich nun auch schliessen und mich auf den Weg durch die Haeuserschluchten New Yorks machen.

Einen schoenen Nachmittag wuensche ich!

Geschrieben in New York, USA |
3 Kommentare »

3 Kommentare

  1. André Sagt:

    ich finds schon interessant :) (siehe auch http://usablog.netzgrenze.org/index.php/2008/02/11/frhstck-the-american-way/)

  2. Day Sagt:

    Ich finde es auch interssant. Guter Apetitt anreger.

  3. Sonne Sagt:

    Seid wann hast Du den wieder Internet DAY…???
    Ich find es auch interessant siehe André´s Seite wo WIR in NY waren! ESSEN ESSEN ESSEN!!! Lecker!!! gelle André?