Das große Fressen

Freitag, der 29. Juni 2007, 09:27 Uhr von admin

Gestern Abend gab es den Film „Das große Fressen“ im Fernsehen (21:30 Uhr auf Kinowelt). Ich hatte mal gehört dieser Film sei ganz besonders toll, aber wenn ich ehrlich sein soll fand ich ihn ziemlich langweilig. Es ging ums Essen und ums Bumsen. Viel mehr Handlung konnte ich in diesem Film nicht finden. Vielleicht war ich auch einfach nur zu gelangweilt um die wahre – wahrscheinlich viel tiefsinnigere – Handlung wahrzunehmen. Frage ist halt wie notgeil man sein oder ob man überhaupt notgeil sein muss um Gefallen an einer solchen Orgie zu finden.

Mein Fazit: 2 von 10 Punkten 

Geschrieben in Fernsehen |
Kommentare deaktiviert

Mutti und ihr Sharan…

Donnerstag, der 28. Juni 2007, 18:33 Uhr von admin

Ja, ich gebe zu: In letzter Zeit lasse ich den Blog ein wenig schleifen. Das hat mehrere Gründe. U.a. auch den bevorstehenden Umzug und die Frage wie die Migration der alten Beiträge ins neue System stattfinden soll. Wer Hilfe weiß, darf sich gerne melden.

Zum Titel: Ich glaube ich habe mich schon mehrfach darüber aufgeregt – und ich werde es weiter tun: Muttis in Vans sind mein Straßenalbtraum! Ich sage ja nichts dagegen, dass man gerade wenn man Kinder hat etwas besorgter und vorsichtiger fährt. Aber als ehrenamtlicher Stauführer auf der linken Spur… MUSS DAS DENN SEIN? Wenn sich hinter mir eine Schlange bildet merke ich das doch, oder? Ganz nach dem Motto: Komisch… ich hab vor mir schon seit 2 Stunden kein Auto mehr gesehen…

War heute beim Zahnarzt. Scheine eine Wurzelentzündung zu haben – woran ich aber noch nicht so recht glauben mag. Im schlimmsten Fall würde das bedeuten, dass der Zahn gezogen werden muss. Vorher kommt aber die Antibioticumkur und die Wurzelsektion (schreibt man das so?). Wollen wir hoffen, dass das alles nicht notwendig wird. Was mich ärgert, ist das ich bei jedem Furz gleich Antibioticum verschrieben bekomme. Gibt es da keine Alternativen???

Ich melde mich…

PS: Wer einen Fehler findet darf ihn behalten…

Geschrieben in Allgemein |
Kommentare deaktiviert

Schönes Wochenende…

Sonntag, der 24. Juni 2007, 09:24 Uhr von admin

Ein so schönes Wochenende hatte ich lange nicht… Ich habe ich (zum glück als Besucher) im Krankenhaus verbracht. Seit Freitag ist meine Freundin dort. Wegen einer nicht auszuschließenden Appendizitis

Bin auch quasi schon wieder auf dem Weg nach Frankfurt… Ein Schöneres Wochenende allen Lesern!

Geschrieben in Freizeit |
Kommentare deaktiviert

“All your BASE…

Dienstag, der 19. Juni 2007, 14:56 Uhr von admin

…are belong to us” – vielleicht nicht ganz passend, aber seit heute bin ich Kunde bei Base. Ich bin auf einen Callcenteragenten “hereingefallen”. E-Plus rief mich an und hat mir das Angebot gemacht für den Rest meiner Vertragslaufzeit zu Base zu wechseln – also ohne Verlängerung der Vertragslaufzeit. Das ist noch ein Jahr bzw. 11 Monate. Derzeit zahle ich 30,-€ für den Time&More 100-Tarif und ab sofort “nur” noch 20… die 10 Euro Rest kann ich in andere Mobilfunknetze vertelefonieren… Bin ja mal gespannt ob das (wie versprochen) zu meinem Telefonierverhalten passt….

Geschrieben in Allgemein |
Kommentare deaktiviert

Möse verarscht…

Montag, der 18. Juni 2007, 10:31 Uhr von admin

Felix Möse – ein Moderator des hessischen Radiosenders FFH – machte gestern die Bühnenmoderation für Radio FFH im Rahmen des Reisemarktes auf dem Flughafen Frankfurt.

Als es um den Gewinn eines 250,-€ Reisegutscheins ging, hatte ich das Glück auf die Bühne geholt zu werden und erhielt somit die Möglichkeit mit der korrekten Beantwortung von 3 Fragen o.g. Gutschein zu gewinnen. Bei der ersten Frage sollte ich beantworten wie viele gastronomiebetriebe es auf dem Flughafen Frankfurt gibt. 52, 95 oder 142? Da mir diese Betriebe immer sehr viel vorkommen tippte ich zuerst 142. Nachdem Möse die Frage nocheinmal vorlas sagte ich 95 und war raus aus dem Spiel. Okay. So lange es fair zugeht kann ich auch verlieren.

Direkt nach mir kam ein blondes Mädel auf die Bühne. Ihre erste Frage lautete:

“Auf dem frankfurter Flughafen gibt es auch eine Hundepension. Was für Tiere werden hier betreut?

  • Hunde
  • Katzen
  • oder Wellensittiche?”

Okay – nicht allzu schwer.

In Frage zwei wurde es schon schwieriger. Es ging darum zu wissen wie lang die Gepäckförderanlage am Flughafen Frankfurt ist. 10, 25 oder 70 Kilometer? Das wusste das Mädel nicht, aber Felix Möse half natürlich gern:

  • “Schau mal, der Flughafen ist soooo groß. Da wären doch 10 n bisschen wenig, oder?”
  • “Ja…25 Kilometer ???”
  • “Najaaaaaa……”
  • “70?”
  • “Nimmst Du 70? Dann loggen wir das ganz schnell ein…und das ist RICHTIIIIIG!!!!”

So weit so gut. Bei Frage drei ging es um Radio FFH: Das Mädel sollte wissen an was für einem Datum Radio FFH auf Sendung ging. Am 01., 10. oder 15. November?

  • “Keine Ahnung!”
  • “Ja dann geh doch mal zu dem Mann da….der sieht so aus als würde er es wissen”

Das Mädel stieg von der Bühne und fragte einen Kerl der bei der FFH-Crew stand. Sie kam wieder:

  • “Und, was hat er gesagt?”
  • “10. November”
  • “Na dann sagen wir lieber nicht, dass der bei FFH arbeitet und es NICHT weiß… Was sagt denn das Publikum???”
  • “FÜMPFZEHNTÄR!!”
  • “Ja, dann nehmen wir das doch!”

Damit gewann das blonde Mädel dann auch den 250,-€-Reisegutschein…

Es sei zu erwähnen, dass ich auch etwas “gewonnen” habe. Zwei Tickets für eine Flughafenrundfahrt im Wert von (für mich) jeweils 4 Euro.
Schließlich und endlich ging ich zu Herrn Möse und machte ihn darauf aufmerksam das ich das für unfair gehalten habe. Seine lapidare Aussage war “Ja…tut mir leid, aber wir wollen hier doch alle Spaß haben…”

Manchmal würde ich mir wünschen Titten zu haben…

Geschrieben in Allgemein, Freizeit |
Kommentare deaktiviert

Langes Wochenende

Sonntag, der 10. Juni 2007, 18:41 Uhr von admin

Hinter mir liegt ein langes Wochenende: Donnerstag bis Sonntag frei! Endlich mal wieder – und leider auch vorerst das letzte Mal. Der nächste Feiertag in Hessen ist – wenn mich nicht alles täuscht – der 03. Oktober – Tag der Deutschen Einheit.

Donnerstag war Geburtstag feiern angesagt. Nicht meiner, aber der meiner Freundin. Morgens Freundinnen, Abends Familie. Zu allem Überfluss habe ich es dann um 17:30 noch geschafft 7 Teller, 3 Gläser und eine große Ton-Schüssel zu zerdeppern. Um 18:00 Uhr sollten die Gäste kommen. Aber wir haben es trotzdem gemeistert.

Am Freitag waren wir bei der Premierenvorstellung von “Der Revisor” bei den Burgfestspielen Bad Vilbel. “Der Revisor” ist eine Komödie von Nikolej Gogol.

Über die Besetzung und die schauspielerische Leistung kann ich nicht klagen. Im gegenteil: Gerade die Besetzung war sehr gut ausgewählt. Alles in allem sehr stimmig. Die Stückauswahl war nur leider etwas unglücklich wie ich finde. Entweder ich bin ein totaler Banause oder das Stück war wirklich total langweilig. Nicht von der Art und Weise sondern vielmehr vom Handlungsstrang. Das Stück war mir vorher nur vom Namen bekannt und trotzdem wusste man nach ca. 20 Minuten der Vorstellung wie es weiter geht und wie es endet. Also: Zu durchschaubar. Trotzdem war – gerade die zweite Hälfte – sehr unterhaltsam.

Geht man in die Wasserburg in Bad Vilbel sollte man sich evtl. überlegen die etwas günstigere Kategorie in den vorderen Reihen zu wählen. Zwar sind diese nicht überdacht und auch nicht ansteigent, aber der Sitzkomfort ist ungleich höher. In den Rängen sind Stadion-ähnliche Sitzschalen die viel zu niedrig und zu weich sind. Außerdem hat man sehr wenig Platz in allen Richtungen. Schade.

Am Samstag waren wir dann zu fünft im Waldgeist in Hofheim – Schnitzel essen. Zwei von uns waren quasi Waldgeistneulinge und bestellten sich jeweils ein großes Schnitzel und klopften noch große Sprüche. Das böse Erwachen kam aber als sie nicht mal die Hälfte schafften.

Der heutige Sonntag war zum Einen Geburtstagsfeier meiner Schwester – zum Anderen stand er im Zeichen einer Hausarbeit für die Berufsschule. Religion. “Die Haltung der Kirchen zum NS-Regime” war das Thema. Sieben Seiten habe ich voll bekommen… warten wir mal ab was das Ergebnis sein wird.

Schönen Start in die Woche wünsche ich!

Geschrieben in Freizeit |
Kommentare deaktiviert